Hauptmenü
 
  Startseite 
  Termine 
  Mailingliste 
  Bildergalerie 
  Gästebuch 
  Nachrichten-Archiv 
  Mitglied werden 
  Links 

 
 
Spruch des Tages
 
Sage mir, was du denkst, und ich sage dir, was du mich kannst...
 
 
 
Nachrichten-Archiv
 
 
Hier finden Sie alle Nachrichten, die in der Vergangenheit auf unserer Startseite veröffentlicht wurden. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.



 
 
Wieweler Weltenbummler 18.02.2018
 
 
Am frühen sonntäglichen Morgen des 18. Februar 2018 landeten alle Wieweler Weltenbummler wohlbehalten wieder im heimischen Zalawen, nachdem sie zuvor im befreundeten Wasserbillig ihre letzte große Sitzung der aktuellen Session dargeboten hatten.

Die Wieweler freuen sich, dass ihre Weltreise auf so viel positive Resonanz gestoßen ist und bedanken sich bei all ihren Freunden, Gönner und Sponsoren, sowie bei all ihren Besuchern!

Um die vergangene Session noch einmal Revue passieren zu lassen, finden Sie in unserer Vereinshistorie noch einmal eine Zusammenfassung des Geschehens. Zahlreiche Fotos unserer Sitzungen und des Ordensfests erwarten Sie in unserer Bildergalerie.

Einen Rückblick auf die vergangenen Sitzungen liefern Ihnen zudem ein ausführlicher Artikel im Trierischen Volksfreund, sowie ein Artikel im Wochenspiegel. In der Bildergalerie des Trierischen Volksfreunds finden Sie weitere Fotos unserer ersten Sitzung.


 
 
Ordensfest 2018 31.01.2018
 
 
Auf dem Ordensfest der Wieweler am Freitag, den 26. Januar 2018, wurden wie immer zahlreiche Ehrungen vorgenommen.

Den höchsten Orden, den die Wieweler vergeben, den Orden "Gegen den Trierischen Ernst", erhielt in diesem Jahr Dr. Marcus Reuter, Direktor des Rheinischen Landesmuseums Trier.

Gleich zwei regionale Künstler wurden von den Wiewelern ausgezeichnet. Als "Künstler des Jahres" in der Kategorie Cartoon wurde Johannes Kolz für seine in trierer Mundart verfassten "Alles Trier"-Cartoons und Comics geehrt, die sich großer Beliebtheit erfreuen. Liedermacher Andreas Sittmann erhielt den Orden des "Künster des Jahres" in der Kategorie Musik.

Auch verdiente Wieweler wurden mit hohen Ehrungen bedacht. Sitzungspräsident, Büttenredner, Sänger und Allround-Entertainer Jürgen Jakobs erhielt die höchste Auszeichnung, den Orden des BDK (Bund Deutscher Karneval) in Gold. Mit der silbernen Version des BDK-Ordens wurde Miriam Druckenmüller, langjähriges, aktives Mitglied der Wieweler, ausgezeichnet.

Gleich mehrere junge Damen, die seit Jahren auf der Wieweler Bühne mit ihren Tanzkünsten brillieren - größtenteils in der ehemaligen großen Wieweler Garde - erhielten den Tanzorden des Landesverbands Rhein-Mosel-Lahn: Verena Adam, Myriam Castello, Sandra Gallien, Nina Klaas, Katja Lier, Susan Lier, Maylin Müllers und Anja Worst.

Den Verdienstorden der ATK (Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval) erhielt Sven Schmitz, den Sonderorden des Wieweler Ehrenrates seine Gattin Ulrike Schmitz.

Als neue Ehrenräter wurden Horst Lachmund, Karl-Heinz Scheurer und Bernhard Wabnitz aufgenommen.

Neben den zahlreichen Ehrungen trugen die Wieweler Garde, die Showtanzgruppe, die "Wieweler Dance-Battle" (ehemalige große Garde und Elferrat) und die Zalawener Duckentcher mit ihren aktuellen Bühnenprogrammen der Session zum Gelingen des Abends bei.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel im Trierischen Volksfreund.


 
 
Wieweler Weltenbummler 23.01.2018
 
 
Unter dem Sessionsmotto "Wieweler Weltenbummler" treffen sich auf der Wieweler Bühne zahlreiche illustre Gestalten, die von ihren Reisen rund um den Globus berichten.

Karten zu den noch kommenden Sitzungen erhalten Sie über unseren Kartenvorverkauf.

Einen kleinen Einblick in unsere Sitzungen liefern Ihnen ein ausführlicher Artikel im Trierischen Volksfreund, sowie ein Artikel im Wochenspiegel. In der Bildergalerie des Trierischen Volksfreunds finden Sie zudem zahlreiche Fotos unserer ersten Sitzung.


 
 
Motto der Session 2017/18 01.07.2017
 
 
Endlich steht es fest, das Wieweler Motto der kommenden Karnevalssession 2017/18. Auf dem Aktiventreffen am Mittwoch, dem 28. Juni 2017, fiel die Entscheidung mit hauchdünner Mehrheit auf das Motto "Wieweler Weltenbummler".

Der genaue Wortlaut des Mottos kann in den nächsten Monaten noch verändert werden; sicher ist aber, dass sich die Wieweler in der kommenden Session auf eine Weltreise begeben werden. Alle Gäste sind natürlich herzlich eingeladen, die weltweiten Metropolen des karnevalistischen Humors gemeinsam mit der Zalawener Crew zu besuchen.

Karten zu unseren Sitzungen erhalten Sie über unseren Kartenvorverkauf.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!


 
 
April, April :-) 02.04.2017
 
 
Liebe Freunde der Wieweler,

natürlich handelte es sich bei der Meldung '"Heuschreck" und "Wieweler" gehen gemeinsam in die Zukunft' um einen Aprilscherz.

Wir haben uns sehr über die vielen Reaktionen darauf gefreut und auch, dass es uns gelungen ist, ein paar Leute wirklich mit dieser Meldung in den April zu schicken. :-)

Dieser Text, den sich unser Geschäftsführer, Peter Kretzschmar, und der Sitzungspräsident der KG Heuschreck, Alex Houben, ausgeheckt hatten, wurde über unserer Mailverteiler versandt und war sogar auf der lokalen Facebook-Seite des Trierischen Volksfreund zu lesen. Und selbstverständlich wurden die Freunde und Mitglieder der KG Heuschreck mit der gleichen Meldung in den April geschickt :-)

Wir hoffen, dass Sie uns - auch ohne Zusammenschluss mit der KG Heuschreck - weiterhin die Treue halten und würden uns freuen, sie bei einer unserer nächsten Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Unsere Sitzungstermine für die kommende Session finden Sie bereits jetzt auf unserer Terminseite.


 
 
"Heuschreck" und "Wieweler" gehen gemeinsam in die Zukunft 01.04.2017
 
 
Für viele Trierer wird es eine große Überraschung sein, Karnevals Insidern ist nun bestätigt, was nun schon länger in den närrischen Kreisen "gemunkelt" wurde. Trierers älteste und renommierteste Gesellschaft, die KG Heuschreck und die ebenfalls bekannte und beliebte KG "M'r wieweln noch" en Zalawen 1911 werden zu einer großen Karnevalsgesellschaft fusionieren. "Es wird höchste Zeit das wir diesen Weg gehen", so der Präsident der Wieweler und Karnevals Urgestein Hans-Karl Meunier, "die Zeiten bringen Veränderungen mit sich, es fehlt an Nachwuchs und alle Abläufe können so optimiert werden". Dr. Harald Reusch, Präsident der Heuschrecken ergänzt: "Das Publikum wird leider von Jahr zu Jahr weniger und die, die noch gerne kommen haben immer höhere Erwartungen."

Die Gründe sind vielfältig, so ist zum Beispiel das Ende der Europahalle besiegelt, wo soll also der Heuschreck seine Sitzungen künftig durchführen? Alexander Houben, Sitzungspräsident der Heuschrecken: "die Arena wäre schon toll, allerdings ist das selbst für uns eine Nummer zu groß". Die Wieweler wiederum stoßen in der Orangerie des Nells Park Hotel an Ihre Grenzen und bräuchten mehr Platz. Für beide zusammen wird die Arena Trier als künftiges Domizil die optimale Lösung. Wolfgang Esser, Geschäftsführer der Arena, zeigt sich begeistert: "Das wird eine richtig tolle Sache! Das Wieweler Publikum erlebt nun richtig große Sitzungen und das Heuschreck Publikum hat endlich was zu lachen. Eine Win-Win Situation!"

So können beide von den besten Programmpunkten und Büttenrednern profitieren, gemeinsame Projekte auf die Beine stellen und so Karneval auf höchstem Niveau bieten. Eine unverzichtbare Investition in die Zukunft.

Im Augenblick werden ein Name und ein Wappen für die neue Gesellschaft gesucht, wichtig hierbei ist das die markanten Merkmale wie die Wappentiere Fisch und Heuschreck sowie der Begriff "Wieweler" oder "wieweln" nicht verloren geht. Man ist sich sicher, dass hier schnell gute Ergebnisse erzielt werden. Im Rahmen der gemeinsamen Jahreshauptversammlung beider Vereine im Mai wird dann der erste gemeinsame Vorstand gewählt.

Auswirkungen wird das Ganze auch auf das "Zurlaubener Moselfest" haben, hier sind ja die Wieweler gemeinsam mit dem MGV Zurlauben Veranstalter. "Das lassen wir uns nicht nehmen, wollen aber natürlich unsere neuen Partner ins Boot nehmen", so Wieweler Geschäftsführer Peter Kretzschmar. Aus diesem Grunde wird das Fest künftig ausgeweitet und der Start-, bzw. Endpunkt wird statt des Georg-Schmitt-Platz künftig nun das Heuschreck Haus am Katherinenufer sein.

Im Übrigen ist der Narrenruf auch beschlossene Sache: Aus HALAUDI (Heuschreck) und HELAU (Wieweler) wird HELAUDI!


 
 
Wieweler Wetterkapriolen 05.03.2017
 
 
Wieder einmal geht eine Karnevalssession zu Ende. Die Wieweler blicken mit Freude - aber auch mit Wehmut - auf eine erfolgreiche Session 2016/17 zurück, die unter dem Motto "Wieweler Wetterkapriolen" stand.

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Gästen für sechs ausverkaufte Sitzungen in Trier und Wasserbillig!

In unserer Kategorie "Vereinsgeschichte" können sie die Highlights der Session noch einmal Revue passieren lassen.

Aktuelle Fotos finden Sie auch in allen drei Rubriken unserer Bildergalerie.

Lesen Sie auch den ausführlichen Berich im Trierischen Volksfreund. Einen aktuellen Bericht über unsere Künstlerin Elisabeth Kretzschmar finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Trierischen Volksfreunds.


 
 
Gardenachwuchs gesucht! 01.03.2017
 
 
Für die kommende Session soll eine neue Kindergarde aufgebaut werden. Hierzu suchen die Wieweler motivierte Tänzer/innen (oder solche, die es werden wollen) ab 4 Jahren!

Interessenten melden sich bitte bei unserer Trainerin Nina Klaas.


 
 
Wieweler Wetterkapriolen 21.02.2017
 
 
Wetterkapriolen sind in Trier keine Besonderheit mehr. Doch in diesem Jahr nehmen sich die Wieweler in ihrer ganz eigenen Art dieses Themas an.

Aktuelle Fotos zur Sitzung finden Sie in unserer Bildergalerie. Lesen Sie auch den ausführlichen Berich im Trierischen Volksfreund.

Einen aktuellen Bericht über unsere Künstlerin Elisabeth Kretzschmar finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Trierischen Volksfreunds.


 
 
Ordensfest 2017 11.02.2017
 
 
Beim Ordensfest der Wieweler am Freitag, den 10. Februar 2017, wurden wie gewohnt verdiente Menschen mit allerlei Orden bestückt. Zudem sorgten die Zalawener Duckentcher, das Tanzpaar Denise und Sebastian Gouin, die Wieweler Jugendgarde die Wieweler Garde und die Wieweler Showtanzgruppe für stimmungsreiche Abwechslung. Durch das bunte Programm führte Präsident Hans-Karl Meunier.

Den Verdienstorden der ATK erhielt Günter Schiff für seine langjährige Vereinsmitgliedschaft und seine treue und vorbildliche Hilfe bei Bühnenbau, Moselfest und wo immer er sonst gebraucht wird.

Mit dem Verdienstorden des Landesverbandes Rhein-Mosel-Lahn (RML) wurden gleich zwei junge Männer ausgezeichnet: Tobias Benz, langjähriges Mitglied im Elferrat und Helfer beim Moselfest, sowie Julien Dustert, der in die Fußstapfen des im vergangenen Jahr leider verstorbenen Heinrich Wintrich getreten ist und sich nun um Technik und Beleuchtung der Wieweler kümmert.

Zwei Damen waren es dagegen, die mit dem Sonderorden des Ehrenrates ausgezeichnet wurden: Elisabeth Kretzschmar, eine trierer Künstlerin, die seit einigen Jahren durch die Gestaltung des Wieweler Bühnenbildes und des Sessions-Ordens erfreut, sowie Melanie Sauer (vormals Schneider), die auf eine lange Karriere als Gardemädchen und Tänzerin in Showtanzgruppe und Showteil zurückblicken kann und seit dem vergangenen Jahr für die Gestaltung des Showteils mitverantwortlich ist. Neu in den Wieweler Ehrenrat aufgenommen wurden Christel Hontheim-Monz und Matthias Melchisedech.

Für ihre Auszeichnung "Künstler des Jahres" haben die Wieweler die aus Rundfunk und Fernsehen bekannte Mundartsängerin Sylvia Nels auserkoren, die das Ordensfest daraufhin mit einigen ihrer selbst komponierten und getexteten Bereicherte. Das Publikum war begeistert und forderte lautstark nach einer Zugabe.

Die höchste jährliche Auszeichnung der Wieweler, der Orden "gegen den Trierischen Ernst", erhielt in diesem Jahr Rosemarie Sahler, genannt "Rosi vom Ecken". Sitzungspräsident Jürgen Jakobs hielt die Laudatio für die 74jährige Wirtin der trierer Kultkneipe Aom Ecken in der Maarstraße.

Lesen Sie hierzu auch den Kurzbericht und den ausführlichen Artikel des Trierischen Volksfreunds.

Hier finden Sie alle Wieweler Ordensträger auf einen Blick.