Vereinsinfo
 
  Überblick 
  Vorstand 
  Elferrat 
  Ehrenrat 
  Ordensträger 
  Residenz 
  Rosenmontagswagen 

 
 
Unsere Aktive
 
  Büttenredner 
  Garde 
  Kindergarde 
  Showtanzgruppe 
  Ex-Garde 
  Showteil-Team 
  Zalawener Duckentcher 
  Soundset 

 
 
 
Unsere Büttenredner
 
 
Was wäre eine Kappensitzung ohne lustige, geistreiche und manchmal auch zum Nachdenken anregende Büttenreden?
Die Wieweler sind stolz auf ihre Profis in der Bütt!



 
 
Hans-Karl Meunier
 
 
Hans-Karl "Männi" Meunier 2017
Hans-Karl "Männi" Meunier 2017
Unser Präsident "Männi" ist das Urgestein in der Wieweler Bütt. In seiner Solorede hat er meist das Vergnügen, aktuelles politisches Geschehen satirisch darzubringen, während er im Verbund mit Jürgen Jakobs als Trilles eher den Ruhepol darstellt.

Der langjährige Humoristenbetreuer, der bereits in den 70'er Jahren als "Till Eulenspiegel" in der Wieweler Bütt brillierte, schreibt seine Reden von jeher selbst und unterstützt auch viele andere Redner durch seine Erfahrung und sein Gespür für Komik. Als Programmdirektor ist er außerdem für den Ablaufplan der Sitzungen und die Kommunikation zwischen den einzelnen Personen und Gruppen zuständig.



 
 
Jürgen Jakobs
 
 
Jürgen Jakobs 2017
Jürgen Jakobs 2017
Unser Sitzungspräsident Jürgen kann nicht nur im Kreise der Zalawener Duckentchen oder als Solosänger durch seine harmonischen Klänge imponieren, sondern weiß auch als Büttenredner seit vielen Jahren zu überzeugen. Durch sein großes rhetorisches Talent und seinen urtrierischen Dialekt gelingt es ihm, jeden Satz lustig klingen zu lassen.

Während sich seine gereimten Soloreden vor allem durch die extrem aufwendigen Kostüme und die Verwendung äußerst lustig klingender Namen auszeichnen, weiß er als Tripps das Publikum auch bei der zehnten Wiederholung eines einzigen Satzes gekonnt zum Lachen zu bringen.



 
 
Josef Arweiler und Oliver Hoffmann
 
 
Josef Arweiler und Oliver Hoffmann 2017
Josef Arweiler und Oliver Hoffmann 2017
Diese beiden Humoristen kümmern sich nicht nur um Showteil oder Showtanzgruppe, sondern überraschen zudem jedes Jahr aufs neue mit einer originellen, dem Motto angepassten Büttenrede. Dabei legen sie vor allem Wert darauf, ihre Beiträge abzuwechseln - mal sieht man sie in einem klassischen Dialog, mal in einem Sketch, oft auch gemeinsam mit andere Wiewelern.

Man kann also in jedem Jahr aufs neue gespannt sein, was die beiden wieder ausgeheckt haben...



 
 
Josef Müller
 
 
Josef Müller 2017
Josef Müller 2017
Josef Müller ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Programms der Wieweler. Meist hat er die schwierige Aufgabe, das Publikum gleich zu Anfang der Sitzung in seinen Bann zu ziehen und auf einen vergnüglichen Abend vorzubereiten.

Er verfügt über eine langjährige Bühnenerfahrung und schreibt seine Reden, die oftmals auch zumindest in Teilen gereimt sind, überwiegend selbst.



 
 
Gisela Bitdinger und Claude Weber
 
 
Gisela Bitdinger und Claude Weber 2017
Gisela Bitdinger und Claude Weber 2017
Diese beiden verstehen es, die Zuschauer mit schrillen Gags und ebenso schriller Stimme gekonnt bei Laune zu halten. Meist geschieht dies in Form klassischer Dialogreden, doch das experimentierfreudige Duo überraschte schon so manches Mal mit unerwarteten Beiträgen - wobei die textlastigen Passagen zumeist auf Gisela entfallen, während Claude vor allem durch seine gequälte Mimik brilliert.



 
 
Antje Gieche und Johannes Meyer
 
 
Antje Gieche und Johannes Meyer 2017
Antje Gieche und Johannes Meyer 2017
Diese beiden Nachwuchskünstler waren erstmalig im Jahr 2016 in der Wieweler Bütt zu sehen und beeindruckten dort durch eine Rede, die völlig ohne gesproche Worte auskam sondern komplett auf Plakate gedruckt war, die beide in professioneller Weise präsentierten.

Im zweiten Jahr ihrer Bühnenkarriere bestachen sie durch eine perfekte und humorvolle Parodie Präsidentenehepaar Trumpel und erlangten auf allen Sitzungen rasende Beifallsstürme.

Mittlerweile sind die beiden aus dem Programm nicht mehr wegzudenken, und seit dieser Session darf auch Antje mehr als nur ein Wort sprechen.



 
 
Constantin Albert
 
 
Constantin Albert 2017
Constantin Albert 2017
Im Jahr 2017 stand Constantin Albert im Alter von 12 Jahren erstmalig alleine in der Bütt, während er sein Talent bereits den Vorjahren als Teil der "Zalawener Schlawiner" unter Beweis stellen konnte.

Der vielversprechende Wiewelwer Nachwuchs-Humorist, der auch im Showteil aktiv ist, wird uns sicher noch viele Jahre lang bestens unterhalten.